TeamTennis Fit+Fun
Sie sind hier: Bilder > Schloss Johannisburg – Aschaffenburg

Schloss Johannisburg – Aschaffenburg

as_joh450

Schloss Johannisburg, bis 1803 die zweite Residenz der Mainzer Kurerzbischöfe,
liegt im Zentrum Aschaffenburgs am Ufer des Mains. Die gewaltige Vierflügelanlage,
1605 bis 1614 unter Kurerzbischof Johann Schweikard von Kronberg errichtet,
gehört zu den bedeutendsten Schlossbauten der deutschen Renaissance.

Zu besichtigen sind eine Gemäldegalerie mit Werken von Lucas Cranach d.Ä.
(Zweigmuseum der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen), die Schlosskapelle
mit Renaissancealtar, Kanzel und Portalskulpturen von Hans Juncker,
die Paramentenkammer mit Ornaten aus dem ehemaligen Mainzer Domschatz,
die Korkmodellsammlung antiker Bauten, die mit klassizistischem Mobiliar
ausgestatteten fürstlichen Wohnräume und das Städtische Schlossmuseum.

Bild: Korkmodell des Kolosseums
Korkmodell des Kolosseums mit über 3 Metern Durchmesser

Eine Besonderheit ist die weltweit größte Sammlung von aus Kork angefertigten
Architekturmodellen. Unter dem Titel »Rom über die Alpen tragen« laden 45 Modelle
zu einem Spaziergang durch das antike Rom ein. Unglaublich detailgenau geben
die zwischen 1792 und 1854 entstandenen Nachbildungen die berühmtesten
antiken Architekturen der ewigen Stadt wieder.

Schon Georg Dehio nannte den Juncker-Altar der Schlosskapelle “eines der
kostbarsten Bildwerke der Zeit”. Eine Licht-Ton-Installation bringt jetzt
die 31 Alabasterskulpturen und fast 150 Relieffiguren des Altars zum Sprechen
und macht in der Fülle der Details die großen inhaltlichen Zusammenhänge sichtbar.